Letztes Feedback

Meta





 

Über

Ich bin 32 Jahre alt und Mutter eines 2 jährigen Sohnes.

Seit gut 6 Monaten trainiere ich jetzt regelmäßig um wieder meine Traumfigur zu erreichen.

Auf meinem Blog möchte ich über meine Erfahrungen mit verschiedenen Trainingsplänen und Programmen berichten. 

Alter: 33
 


Werbung




Blog

Liefesum - Mal was neues probieren

Hallo ihr Lieben,

ich hab mir jetzt Mal die App Lifesum runtergeladen. Sie ist dazu da um seine Ernährung festzuhalten bzw. auf neudeutsch zu tracken

Man kann dort sein Alter, Gewicht und Größe eingeben und was sein Ziel ist. Abnehmen, gesünder Essen, Muskeln aufbauen.

Die App errechnet einem dann anhand des Wunschgewichts, wie viel Kcal man zu sich nehmen sollte um das Gericht in X Wochen zu erreichen. Die Anzahl der Wochen kann man variieren.

Ich will ja noch 2 Kilo runter bekommen und habe jetzt Mal 4 Wochen eingestellt. Mal schaun ob es funktioniert.

Es ist etwas seltsam sein Essen dann abzuwiegen, damit man ein Gefühl bekommt, wie viel man eigentlich isst. Die App hat einen integrierten Barcode Scanner und bisher war in der Bibliothek alles, bis auf die Butter drin. Diese habe ich dann selbst eingefügt.

Man kann es aufs Gramm genau eingeben, da die Nährwerte alle auf 100 g eingeben sind , wie auf den Verpackungen auch und die App rechnet das dann um.

Bisher finde ich nur etwas negativ, dass eine kcal Empfehlung abgegeben wird, ohne das nach dem Aktivitätsgrad gefragt wird. Eine Krankenschwester in der Notaufnahme hat einen höheren Energiebedarf als eine Bürokauffrau.

Aber das ist bisher das einzige. Die Angabe bei mir kommt ungefähr hin.

Aufgeteilt wird es von der App in Frühstück, Mittagessen, Abendessen und Snack.

Für jedes vergibt die App eine Anzahl an kcal, die ideal wäre. Nachdem man die Lebensmittel eingegeben hat, zeigt sie einem an, wie viel kcal noch übrig sind. So habe ich dann bei meinem Mittagessen noch 3 Aprikosen dazu gegessen, sonst wäre ich zu weit unter den kcal geblieben.

Nachher geht's aber noch zum Sport, da werde ich noch Mal gut 600 kcal extra haben. Aber ich mach mir ein leckeres, gesundes Abendessen und gönne mir dann noch ne kleine Süßigkeit.  

Achja, man kann noch immer ein Glas Wasser anklicken, wenn man eines getrunken hat, so hat man noch einen guten Überblick, wie viel Wasser man schon getrunken hat.

Bisher gefällt mir die App ganz gut, bin Mal gespannt wie es die nächsten Tage läuft. Nächste Woche im Urlaub kann ich sie ja nicht nutzen, werde bestimmt nicht im Hotel das Essen abwiegen :D

Es folgt dann natürlich auch noch ein ausführlicher Erfahrungsbericht. 

Ich wünsche euch jetzt noch einen wunderschönen Tag, genießt das gute Wetter.

LG

Thalsche 

 

30.5.17 12:49, kommentieren

Low-Carb Kompendium

Hallo ihr Lieben,

als ich damit anfing, meine Ernährung umzustellen bzw. mich einfach gesünder zu ernähren, habe ich natürlich auch im Internet nach Rezepten und Inspiration gesucht.

Dabei kommt man am Thema Low-Carb ja nicht vorbei.

Ich habe mich in dem Thema eingelesen und auch einiges an Rezepten ausprobiert. Es waren leckere Sachen dabei, wie das Hähnchen Gyros aber auch für mich absolut grauenhafte Dinge wie ein Pizzaboden mit Käse. Das war wirklich nichts.

Eine reine Low-Carb Ernährung wäre mir auch zu anstrengend, müsste ich ja auf Dauer immer extra kochen.

Warum ich euch jetzt diese Seite trotzdem ans Herz lege? 

Beim Low-Carb Kompendium findet man super tolle Rezepte, es gibt zwei Kochbücher, das neuere davon habe ich mir auch bestellt.

Darin sind tolle Rezepte ohne allzu exotische Zutaten. Man bekommt wirklich fast alles im normalen Handel.

Vor allem an süßen Versuchungen die durch einen Zuckerersatz (meist Xylit oder Erythrit) deutlich kalorienreduziert sind. Es gibt auch Kuchen und Muffinrezepte und natürlich verschiedene süße Frühstücke.

Viele Rezepte kann man auf der Seite kostenlos bekommen. wer sich mit dem Low Carb High Quality Prinzip befassen will, bekommt dort auch alle wichtigen Infos und in der Facebook Gruppe herrscht ein reger Austausch.

Die Gruppe ist sehr groß und es gibt einige, die sich an den manchmal strikten Regeln stören, dass z.B. Cheatdays nicht empfohlen werden, Produkte mit Weißmehl auch nicht und dass man dann natürlich nicht davon berichten soll, wie man das gerade isst. Der Beitrag wird dann geschlossen.

Für mich überhaupt kein Problem, die Regeln sind ja klar kommuniziert, also kann man sich auch daran halten. 

Gelegentlich ist auch der Ton der dortigen Gruppenmitgliedern etwas rau und unfreundlich, aber das findet man nun Mal in so großen Gruppen immer.

Die Admins und Moderatoren sind aber schnell zur Stelle und zahlreich vorhanden und machen einen super Job. 

Wer also seine Ernährung auf Low Carb umstellen möchte, dem würde ich von allen Low Carb Varianten, die ich kennen gelernt habe, diese empfehlen. 

Und sonst bekommt ihr einfach super Rezepte und Ideen von Andy und Diana, die viel Herzblut da rein stecken.

Daher eine klare Empfehlung meinerseits. 

Das Einzige das zu beachten ist. Die Rezepte sind, da ja KH als Energiequelle fehlen, sehr Fettlastig. Hier muss dann bei einer Mischernährung wirklich auf die Kcal geachtet werden, sonst wird das nix mit der Abnahme

 

Hier der Link zur Seite:

https://lowcarbkompendium.com/

 

Falls ihr schon dort seid oder mir von euren Erfahrungen berichten wollt, schreibt mir ruhig. Ich freue mich

 

LG

Thalsche 

1 Kommentar 28.5.17 14:25, kommentieren

Endlich wieder hier!!

Hallo ihr Lieben,

puh, endlich komme ich dazu wieder was zu schreiben.

Wir sind ja endlich umgezogen und es hat auch alles gut geklappt, naja, bis auf den Umzug mit Internet und Telefon.

Unser Anbieter war aber unschuldig, im Endeffekt war es unser Modem, dass nicht mehr mitgespielt hat. Das hat zwar fröhlich vor sich hingeblinkt und so getan als würde es funktionieren, war aber kaputt.

Mit dem neuen Modem hat dann aber zum Glück alles geklappt.

Allerdings kam ich dann durch die Lauferei mit Adressänderung, Ummeldung usw. plus noch Ausräumen und Aufräumen und viiiiel Putzen (Baustaub ist echt hartnäckig ) gar nicht mehr hier zum Schreiben.

Aber jetzt ist das Schlimmste geschafft.

Daher gibt es heute auch das Endfazit zur 90 Tages Challenge. Der Beitrag ist schon online.

Aktuell mache ich jetzt von Michael noch die 60 Tage Challenge. Ihr ahnt also wahrscheinlich schon, das Fazit wird positiv ausfallen

Gewichtsmäßig bin ich jetzt auch schon unter 59 kg und mache im Moment langsam, so dass ich schon mal testen kann, wie es sich mit dem Gewicht halten dann macht.

Zudem bin ich dann auch endlich letzte Woche dazu gekommen, meine Vorbereitung zum Halbmarathon zu starten. Vier Mal war ich schon Laufen, 2 Wochen Zeit habe ich noch Nicht allzuviel, aber das sollte ich schaffen. Außer es wird zu warm, aber da der Lauf erst um 19 Uhr startet, hoffe ich auf mildere Temperaturen. Perfekt wären so 19-22 Grad, das ist meine Wohlfühltemperatur. Nur fürs Laufen natürlich

2 Tage nach dem Halbmarathon geht's dann endlich in den Urlaub. Sonne und Strand, meine Bikinifigur hab ich jetzt und bin einfach super zufrieden aktuell. Mag meinen Bauch und Po und sogar meine Beine jetzt.

Die bösen Dellen am Po sind auch deutlich reduzierter. Ganz weg leider nicht, wäre ja auch zu schön gewesen, aber zumindestens sieht man sie nur noch, wenn ich den Po anspanne.

Ziel also ganz klar erreicht. Bin schon ein bisschen stolz, auch dass ich jetzt schon seit 6 Monaten fleißig Sport mache, so lange am Stück habe ich noch nie durchgehalten, aber das HIIT Training ist genau das richtige für mich. Es dauert nicht zu lange, man kommt aber ordentlich ins Schwitzen und kann die Übungen auch variieren.

So, jetzt muss ich aber Mal Schluss machen und mich wieder um den Zwerg kümmern.

Bald kommen noch 1 -2 neue Rezepte und ich will euch Mal eine tolle Low-Carb Seite vorstellen.

Ich ernähre mich nicht Low-Carb, aber es gibt dort sehr leckere Rezepte, die man wunderbar mal einbauen kann. Zudem gibt es dort ganz viele tolle Leckereien, die aber nicht ganz so viel Kalorien haben. Falsche Bountys z.B,

Aber dazu mehr beim nächsten Mal.

Bis dahin alles Gute

Thalsche 

20.5.17 14:07, kommentieren

Endfazit 90 Tages Challenge - Michael Gersic

Hallo ihr Lieben,

hier noch das Endfazit zur 90 Tages-Challenge.

Es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht. Jede Woche 3 knackige Trainingseinheiten plus 2 Cardio Einheiten nach Wahl á 30 Minuten.

Und das 13 Wochen lang.

Ich hab es durchgehalten auch wenn ich zwischendurch wegen einer Erkältung eine Woche pausieren musste.

Da man aber jederzeit auch auf die Trainingspläne der Vorwoche zurückgreifen kann, war das kein Problem und ich hab einfach in der verpassten Woche weitergemacht und war dann nur eben 7 Tage später fertig.

Wie läuft die Challenge ab?

Man meldet sich mit seiner E-Mail Adresse auf der Homepage an

https://www.perfekterkoerper.com/

Dann bekommt man jeden Sonntag eine Mail und kann sich dort dann den Trainingsplan für die nächste Woche runterladen.

Im Trainingsplan kann man dann die einzelnen Übungen anklicken und bekommt ein kurzes Video gezeigt. Das ist auch nötig, weil die Übungen lustige Namen haben, so dass man eher nicht unbedingt drauf kommt, was man machen muss.

Hier ist dann auch ein kleines Problem, dass ich sehe. Die einzelnen Übungen werden nicht weiter erklärt, man sieht nur das Video und es gibt keine Erklärung ob etwas beachtet werden muss. Bei Lunges z. B. darf das Knie nicht über die Zehen.

Wer sich also nicht auskennt, kann hier einiges an Fehlern in den Übungen machen.

Finde ich etwas schade, ist aber auch der einzige negative Punkt, den ich habe.

Bei Problemen antwortet Michael oder sein Team sehr schnell und das Problem lies sich super lösen. Hatte mal 2 Wochen keinen Zugriff auf meine Trainingspläne, bekam dann einen anderen Link von ihm geschickt und dann ging es. Nach 2 Wochen ging es auf ein mal wieder.

 

Der Kontakt ist sehr nett und wenn man auf der Facebook Seite kommentiert, kommt auch nach einiger Zeit eine Antwort.

 

Von mir gibt es also auf jeden Fall eine klare Empfehlung für das Programm. 

Ich habe jetzt im Anschluss gleich noch die Werde Fit Challenge angefangen, die geht 60 Tage. Für diese kann man sich jetzt auch noch auf der Homepage anmelden.

Das Prinzip ist das Gleiche.

Also wer Lust hat, gleich E-Mail eintragen und übermorgen schon loslegen.

Ich wünsche euch viel Spaß. 

20.5.17 13:54, kommentieren