Letztes Feedback

Meta





 

Über

Ich bin 32 Jahre alt und Mutter eines 2 jährigen Sohnes.

Seit gut 6 Monaten trainiere ich jetzt regelmäßig um wieder meine Traumfigur zu erreichen.

Auf meinem Blog möchte ich über meine Erfahrungen mit verschiedenen Trainingsplänen und Programmen berichten. 

Alter: 32
 


Werbung




Blog

Mein Bauch,Po und Cardio Training

Hallo ihr Lieben,

hier Mal ein Training von mir, das ist aktuell mein Training für Bauch und Po plus etwas Cardio um die Fettverbrennung zu starten.

Jede Übung wird 30 Sekunden ausgeführt (falls es euch nicht anstrengend genug ist, könnt ihr die Zeit natürlich ausdehnen)

Nach den Übungen geht es direkt mit der nächsten Übung weiter, ohne Pause, erst wenn ihr alle Übungen durch habt, dann könnt ihr 1 -2 Minuten Pause machen, dann kommt der nächste Durchgang.

Insgesamt macht man 4 Durchgänge.

Hier die Übungen:

1. Bergsteiger

2. Bicycle Crunch

3. Reverse Crunch

4. Burpees

5.Hydrant mit Seitkick rechts

6.Hydrant mit Seitkick links

7. Donkey Kick rechts

8. Donkey Kick links

9. High Knees

10. Planke

 

Insgesamt trainiert ihr für eine Runde 5 Minuten, braucht also um die 30 Minuten für das komplette Training mit 4 Runden plus Pause zwischen den Runden.

 

Probiert es Mal aus und wenn es euch gefällt schreibt mir doch kurz, ich freue mich über Feedback.

 

Lieben Gruß

Thalsche 

 

20.6.17 12:58, kommentieren

Zucchini mit Tomatensauce

Hallo ihr Lieben,

hier Mal ein neues Rezept.

Es hat in der angegebenen Menge nur sagenhafte 140 kcal Allerdings ist die Menge auch nur um sich gesättigt zu fühlen, da ich nach dem Abendessen ja schon kurz darauf meinen Sport mache, esse ich mich da nicht so voll und gönne mir ggf. danach noch einen Joghurt.

Ihr könnt auch einfach die doppelte Menge machen, dann habt ihr auch noch ein Gericht unter 300 kcal und dann solltet ihr im Normalfall satt sein. 

Hier die Zutaten:

1 Zucchini klein

50 gr. Putengeschnetzeltes oder Hackfleisch

120 gr. stückige Tomaten

1 Strauchtomate

 

Zubereitung:

Aus der Zucchini 140 Gramm Nudeln machen (entweder Sparschäler oder Spiralschneider).

Tomate klein schneiden,  Putengeschnetzeltes kann auch klein geschnitten werden, je nach Vorliebe.

Fleisch anbraten und nach belieben würzen. 

Dann die stückigen Tomaten und die frische Tomate dazugeben, kurz verrühren und dann die Zoodeln dazugeben und kurz anbraten lassen.

Und dann ab auf den Teller und lasst es euch schmecken.  

 

 

20.6.17 12:52, kommentieren

Bin wieder da!!

Hallo ihr Lieben,

ich dachte ich schreibe noch schnell was.

Sind heute wieder gelandet, es war ein wunderschöner Urlaub. Wir waren viel unterwegs, zu Fuß und auch oft im Meer.

Unser Zwerg liebte Meer und Wellen von Anfang an und war kaum aus dem Wasser zu bekommen. Die zweite große Liebe war dann der Sand. Er wollte nicht vom Strand zurück ins Hotel.

Aber es halft ja nichts, der Flieger flog zurück nach Deutschland.

Und jetzt sind wir wieder hier.

Das Essen war wirklich gut, vor allem der Nachtisch. Da war zwar nicht viel Abwechslung, aber es gab Milchreis und da könnte ich mich reinlegen

Also wurde da jeden Abend großzügig zugeschlagen. Und obwohl ich die ganzen 6 Tage keinen Sport gemacht habe, zeigt die Waage nur ein plus von 200 Gramm an. Damit kann ich leben, zumal ich mich ja normalerweise morgens wiege.

Ab morgen wird wieder Sport gemacht, ich stelle mir diese Woche ein eigenes Programm zusammen und wenn es mir gut gefällt, dann stelle ich euch das Mal als Programm vor, vielleicht ist es ja was für euch.

So, jetzt mache ich aber schon wieder Schluss für heute. Es warten noch 2 Maschinen Wäsche, die aufgehängt werden möchten.

 

Euch noch einen schönen Abend und bis bald,

 

eure Thalsche 

12.6.17 19:46, kommentieren

Ich habs geschafft :)

Hallo ihr Lieben,

gestern war ja der große Tag und ich bin beim Halbmarathon gestartet.

Durch unseren Hausumbau hatte ich nur 3 Wochen Vorbereitungszeit und bin grade Mal 57 km in der Vorbereitung gelaufen. Letztes Jahr waren es fast 170 km. Das nur Mal so als Vergleich.

Ich hatte schon etwas Bammel, obwohl ich die 10 km auch so in knapp über einer Stunde geschafft hatte.

Während es morgens noch in Strömen regnete, kam gegen Nachmittag dann die Sonne raus. Es hatte angenehme 23 Grad, ab und zu ging ein Lüftchen, die Sonne schien und ab und an kam mal eine Wolke  raus.

Traumwetter zum Laufen also.

Um 16:30 sind wir los, mein Schwiegervater hat uns gefahren.

Wir, das sind mein Mann und eine Freundin und ich. Wir sind letztes Jahr schon gemeinsam gelaufen.

Vor Ort haben wir dann noch unseren Geschäftsführer getroffen, so dass wir dann zu viert waren.

Dann wurde noch in Ruhe das Gepäck abgegeben, die Startnummern befestigt und noch mal eine Pipi Pause eingelegt und dann ging es auch schon in die Startaufstellung.

Um 18:30 startetet der erste Block und die Läufer laufen auf der Gegengerade an der Startaufstellung vorbei. Ich kann euch sagen, der erste Block hat ein Tempo drauf, dass ist der Wahnsinn. in dem Tempo kann ich vielleicht 400 m laufen, aber keine 42 km, die sind nämlich alle Marathon gelaufen.

15 Minuten später war dann auch unser Block am Start und wir sind losgelaufen. Die ersten Kilometer waren wir immer um die 6 Minuten pro Kilometer, danach sind wir es wieder etwas langsamer angegangen und haben uns dann so zwischen 6:20 und 6:30 eingependelt.

Es war wirklich toll und total entspannt. Ich hatte mehr als genug Luft, auch nach 10 km noch. Lediglich meine Knie machten mir etwas zu schaffen am Ende, da merkte man doch, dass die Muskeln da noch nicht so auf die Langstrecke trainiert waren.

Dafür hatte ich überhaupt keine Rückenprobleme, letztes Mal hat es so ab Kilometer 15 im Lendenbereich gezwackt. Nach 6 Monaten Bodyweight Training ist der Rücken aber so gut trainiert gewesen, dass das überhaupt kein Thema war.

Den letzten Kilometer sind wir dann in 5:56 Minuten gelaufen und waren am Ende in tollen 2:15:45 im Ziel. Ganze 4 Minuten schneller als letztes Jahr, trotz deutlich weniger Training. Und auch wenn es etwas frustrierend war, der Sieger das Marathons ist genauso schnell gewesen wie wir, sprich, er ist doppelt so schnell gelaufen.

Es hat mega Spaß gemacht und ich kann nur jedem empfehlen in der Gruppe zu laufen, man kommt schneller voran (sofern alle ungefähr das gleiche Level haben) und kann unterwegs Mal quatschen und ein Späßle machen oder über die seltsame Atemtechnik anderer Läufer staunen.

Heute ist jetzt Regeneration angesagt, meine Knie merke ich noch etwas beim Treppensteigen, aber nach einem gemütlichen Spaziergang heute Mittag und ordentlich Flüssigkeitszufuhr ist das schon besser geworden.

Jetzt haben wir noch schnell gepackt und morgen geht's dann zum Flughafen.

Ich freu mich total jetzt auf Strand und Meer und einfach Faul sein.

Einen kleinen Plan mit leichten Übungen hab ich Mal dabei, aber ob ich den durchziehe, mal schaun, ob ich Lust dazu habe.

Denn bei allem Ehrgeiz, man muss auch Mal alle 5 Grade sein lassen und sich erholen. Das ist für den Körper auch wichtig.

In diesem Sinne verabschiede ich mich für eine Woche in den Urlaub und melde mich dann wieder.

Bis dahin alles Gute für euch.

Lieben Gruß

Thalsche 

5.6.17 18:09, kommentieren